Fragen über Fragen

FREAKY FASHION FESTIVAL? Was ist das denn?
Das FreakyFashionFestival ist ein Projekt, das gemeinsam von der hannoverschen Modewirtschaft angeregt wurde, um dem Modestandort Hannover ein Gesicht zu geben. Es gibt dort die Möglichkeit, sich und die eigene Kollektion als Teil der vielfältigen und bunten hiesigen Modeszene zu präsentieren, andere Designerinnen und Designer kennen zu lernen, neue Kunden anzusprechen und andere wichtige Kontakte zu knüpfen. Schon im Vorfeld sind die Ausstellerinnen und Aussteller sowie viele helfende Hände, Ratgeber und Expertinnen in die Organisation des Festivaltages miteingebunden.

Das FFF18 findet am 2. Juni 2018 im MusikZentrum Hannover statt.

Anreise mit dem Bus, Bahn, Zug, Auto. Wie geht das?

Der Veranstaltungsort ist das MusikZentrum Hannover, Emil-Meyer-Straße 26-28, 30165 Hannover statt.

Wir empfehlen aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bus: 100/200 /Haltestelle: Voltastraße
Von der Voltastraße aus sind es ca. 5 Minuten Fußweg – der Emil-Meyer-Straße bis zum Ende folgen. Aktuelle Verkehrsverbindungen unter www.gvh.de.

Bahn: 11 & 6 / Haltestelle: Kopernikusstr.

Von Engelbosteler Damm/L380 nach Norden Richtung
An der Lutherkirche starten. Bei Kopernikusstraße/L380 rechts abbiegen.

Weiter auf Kopernikusstraße. (Ca. 7 Minuten) Bei Emil-Meyer-Straße links abbiegen und der Straße bis zum Ende folgen. (Ca. 4 Minuten)

Bahn: 2 & 1 / Haltestelle: Vahrenwalderplatz

Von Vahrenwalder Str./L190 nach Süden Richtung
Alemannstraße starten. Rechts auf die Alemannstraße abbiegen. (Ca. 3 Minuten)

Links auf die Kopernikusstraße abbiegen. (Ca. 1 Minute)
Bei Emil-Meyer-Straße rechts abbiegen und der Straße bis zum Ende folgen. (Ca. 4 Minuten)

anfahrt-muze_fff17
Anreise mit PKW:
Von Norden:
Von der A7 wechselst du am Autobahndreieck Hannover-Nord (53) auf die A352 in Richtung Flughafen. Verlasse die A352 an der Anschlussstelle Hannover-Flughafen (3) in Richtung Messe und fahre auf die Flughafenstraße (L190). Die Flughafenstraße geht am Berliner Platz in die Vahrenwalder Straße über.

Von Westen/Osten:
Von der A2 nimmst du die Ausfahrt Hannover Nord (44) von der aus du auf die Vahrenwalder Straße kommst.

Von Süden:
Von der A7 nimmst du die Ausfahrt Kassel (57) auf die A2. Dort nimmst du die Ausfahrt Hannover Nord (44), von wo aus du auf die Vahrenwalder Straße kommst.

Von der Vahrenwalder Straße:
Folge der Straße ca. 10 min Richtung Zentrum bis rechts das Continental-Gebäude erscheint.
Davor biegst du rechts in die Phillipsbornstraße ein und fährst ca. 200 m.
An der Ampel biegst du links in die Kopernikusstraße ein. Von dort biegst du nach ca. 50 m in die erste Straße rechts, die Emil-Meyer-Straße, der du bis zum Ende folgst.


Wie viel Geld muss ich mitbringen, wie teuer sind die Tickets?
Das FFF18 kostet keinen Eintritt – wir freuen uns aber über eine freiwillige Spende an unserem Info-Stand. Viele AusstellerInnen werden am Festivaltag ihre Ware zum Verkauf anbieten; wenn du also Lust auf „Fashion born in Hanover“ hast, solltest du Bargeld mitbringen. EC- oder Kreditkartenzahlung ist auf dem FFF18 nicht möglich.

Was mache ich mit meinem Kind, Hund, Ehepartner, Mitbewohner oder Einhorn während ich im Mode- und Kaufrausch schwelge?
Leider können wir keine Kinder- oder Hundebetreuung anbieten, und raten dringend davon ab Hunde im Auto zu lassen. Menschliche Begleitpersonen können bei Bedarf gerne an der Bar oder den Theken der kulinarischen Köstlichkeiten abgegeben werden. Ausreichend Stehtisch und Sitzgelegenheiten sind vorhanden.

Ich sitze im Rollstuhl, gibt es Bereiche die für mich nicht zugänglich sind?
Das Gelände des MusikZentrums ist ebenerdig und der Großteil der Ausstellungs- und Aktionsstandflächen sind gut erreichbar. Ein barrierefreies WC ist ebenfalls vorhanden. Die Ausstellungsflächen der Empore und Bühne sind leider nur über Treppen zugänglich.

Ich möchte gerne Informationsmaterial für einen guten Zweck auf dem FFF18 verteilen.
Wenn es zum Thema Mode/Fashion passt, ist das kein Problem. Zum Beispiel nicht-werbende Informationen über Giftstoffe in Textilien, industrielle Pelzproduktion oder menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in Fertigungsbetrieben – wenn du derartiges verteilen möchtest, wende dich bitte an contact@freakyfashionfestival.de. Bitte stell in der Mail dich und dein Projekt kurz vor und auf welche Art du deine Infos an die Leute bringen möchtest – dann melden wir uns bei dir zurück. Aufgrund des eingeschränkten Platzes wird es allerdings keine Möglichkeit für einen eigenen Info-Stand geben.

Ich möchte gerne das FFF18 fördern und als Sponsor auftreten.
Das ist möglich und wir freuen uns über jeden kleinen oder großen Beitrag. Wir nehmen dann gerne euer Logo auf unserer Webseite und unserem Print-Material mit auf. Für weitere Infos melde dich einfach bei contact@freakyfashionfestival.de oder ruf an unter 0511-300 333 65 (Christine Preitauer, kre|H|tiv Netzwerk Hannover e.V.).

Ich möchte gerne über das FFF18 berichten. Wie bekomme ich eine Akkreditierung?
Wir freuen uns über jede Bloggerin und jeden Journalisten, der über das Freaky Fashion Festival berichten und es besuchen möchte. Für weitere Infos im Vorfeld können wir dir gern unsere Pressemappe zusenden. Melde dich einfach bei contact@freakyfashionfestival.de oder ruf an unter 0511-300 333 65 (Christine Preitauer, kre|H|tiv Netzwerk Hannover e.V.).

Wo finde ich das Freaky Fashion Festival in den sozialen Medien?
Um über das FFF18 auf dem Laufenden zu bleiben, drücke „Gefällt mir“ bei unserer Facebookseite (FreakyFashionFestival), folge uns auf Twitter „@FFFHannover“ und bei Instagram „FreakyFashionFestival“. Wir freuen uns über jeden neuen Fan und Follower – also gerne weitersagen und das FFF18 gemeinsam mit deinen Freunden erleben.